Gedanken zu Corona

Rose
Bildrechte Tobias Schenkel

Je mehr es uns gelingt,

auch das Schwere, Bittere,

nicht zu Verstehende in den Dank hineinzunehmen,

desto tiefer wandelt sich 

das Grundgefühl des Daseins in das der Freiheit.

(Romano Guardini)


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

momentan hat die Welt für viele von uns einen Grauschleier, weil nichts mehr so ist wie es war. Die Corona-Pandemie wirbelt unser aller Leben ordentlich durcheinander.

Doch wir sollten uns an den wunderbaren Dingen erfreuen. Draußen grünt und blüht die Natur so schön. Und auch wenn vieles abgesagt wird und die Rückkehr zur „Normalität“ noch einige Zeit dauern wird, so bleiben Mitmenschlichkeit und Solidarität immer angesagt.

Wir möchten gerade auch in diesen Zeiten für euch da sein. Wenn euch etwas auf dem Herzen liegt oder ihr loswerden wollt, meldet euch bei uns. Ihr könnt mit uns immer telefonisch oder per E-Mail ins Gespräch kommen. Gemeinsam kriegen wir das schon hin.

Bleibt gesund und guter Laune!